Wie eine Mutter…

Wer und was Gott ist, können wir Menschen nicht wissen im Sinne einer gesicherten Tatsache. Wir haben nur Bilder, die wir uns machen auf Grund unserer Erfahrungen mit dem Göttlichen, Ewigen, Unendlichen. Häufig haben wir ein Bild eines alten Mannes mit Bart und Autorität, wie Michelangelo ihn etwa gemalt hat in der Sixtinischen Kapelle. Oder das eines liebenden Vaters oder des guten Hirten – ja, in der Bibel finden wir eine grosse Anzahl solcher Gottesbilder, auch solche, die weniger bekannt sind: Gott kann ein Krieger sein (2. Mose 15,3), ein Liebhaber (Hosea 2), eine Mutter (Hosea 11.4), ein Töpfer (Jeremia 18).

Verschiedene Menschen zu verschiedenen Zeiten haben unterschiedliche Bilder von Gott. Welches sind Ihre? Wie begegnet Ihnen das Unendliche? Vertrauen erweckend, wie in diesem alten Segensspruch (4. Mose 6,24–26)? Respekt gebietend, wie ein Gewitter in den Bergen? Faszinierend, wie der Blick in ein Mikroskop oder Teleskop?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: