Kirche ist langweilig.

Die Kirche ist mittlerweile eine alte Dame. Sie hat schon vieles kommen und gehen gesehen. Sie hat sich in dieser Zeit immer wieder verändert, hat Neues ausprobiert und behalten, wenn es sich bewährt hat und Altes aufgegeben. Aber sie hat das immer sehr bedächtig getan, denn sie hat einen alten Schatz, an dem sie sich immer misst: Die Bibel.

Wenn man einen Gottesdienst oder eine Messe besucht, kann das befremden. Da erlebt man uralte liturgische Elemente, die man nicht versteht – aber die man auch nicht verstehen muss. Es ist «heiliger Lärm», und er kann berühren, weil er seit hunderten von Jahren Menschen berührt hat. Das ist für uns moderne, Talkshow-imprägnierte Menschen ziemlich ungewohnt.

Aber haben wir nicht heute immer mehr wieder ein Bedürfnis nach Stille? Nach Wiederholung? Je hektischer das Leben ist, umso wertvoller wird ein Moment des Nichtstuns, des Nichtkonsumierens, der Langeweile. Solches kann man gerade in der Kirche entdecken in diesem neuen Jahr. Leisten Sie sich diesen Luxus ab und zu!

Wer in Kürze erfahren will, was Kirche eigentlich ist, findet hier einen guten Text der Römisch-Katholischen Kirche Basel-Stadt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: